top of page

Gemeinsam auf dem Weg zum Entwicklungserfolg


Unser tägliches Bestreben liegt darin, talentierte Fußballer/innen zu entwickeln, sie widerstandsfähig für überregionale und internationale Leistungen zu machen und ihnen das für sie wichtige Rüstzeug in ihrer Persönlichkeitsentwicklung mitzugeben. Wir verstehen unsere Tätigkeit ganzheitlich und nicht nur auf den Fußball bezogen. Unsere Werte wurzeln darin, jede einzelne Spielerin und jeden einzelnen Spieler als Menschen erfolgreich zu machen. Dein Fußballverein mit der für dich passenden Fußballmannschaft.


Entwicklungserfolg - gemeinsam jeden einzelnen stärken

Im Mittelpunkt unseres Handelns und Tuns steht stets die Entwicklung unserer Spieler/innen. Um das Entwicklungspotenzial bei unseren Spieler/innen maximal entfalten zu können, liegt es uns sehr am Herzen, eine positive und vertraute Lernatmosphäre zu kreieren. Denn wenn der Spaß und die Freude am und mit dem Fußball überwiegt, sind die Spieler/innen intrinsisch motivierter, wissbegieriger, aufnahme- und lernfähiger. Auf eine gesamte Mannschaft und einen ganzen Verein übertragen potenziert sich der Effekt nochmals deutlich. So sind die Mädchen und Jungs nicht nur jeder für sich intrinsisch motiviert, sondern innerhalb der Mannschaften entstehen eine positive Grundstimmung und Einstellung. Die Spieler/innen schieben und tragen sich miteinander auf das jeweils nächste Entwicklungsniveau. Es kommt ein Kreislauf zum Tragen, der nicht mehr zu stoppen ist. Das Erreichen der bestmöglichen Entwicklung benötigt Kontinuität, Zeit sowie ein klares und umsetzbares Konzept.


Erlebnisse statt Ergebnisse

Ergebnisse, also wie ein Spiel im Resultat endet, sind nicht wichtig. Klar sollen sich die Spieler/innen und Trainer für ihren Aufwand und ihre Leistung in der Woche belohnen, aber der Fokus liegt in der Entwicklung und nicht im Spielresultat. Entwicklung findet immer außerhalb der sogenannten Komfortzone statt. Somit sollen unsere Feldspieler das Dribbling und die Fintierbewegungen mit hoher Geschwindigkeit mutig, auch im Wettkampf, anwenden und umsetzen. Die Torspieler sollen hoch rausrücken und mutig mitspielen. Wenn daraus ein Fehler resultiert, welcher zum Gegentor führt, dann ist das so. Der gemeinsam mit den Kindern besprochene und reflektierte Lerneffekt aus einem mutig aber verlorenen geführten Zweikampf heraus, ist tausend mal wertvoller für die Entwicklung der Spieler/innen als ein siegreicher aber standardmäßig geführter Zweikampf ohne Mut und ohne Ausprobieren von etwas Neuem. Dabei kann auch die Durchführung einer Fintierbewegung bei höherer Geschwindigkeit oder die Ballan- und Mitnahme bei maximaler Geschwindigkeit nach einer Lauffinte etwas Neues sein und zur Entwicklung führen. "Sei mutig und habe keine Angst Fehler zu begehen!" ist bei uns ein oft genannter Satz. Dies spiegelt sich auch in unserer Spielweise wieder, womit wir in jeder Situation bis zum gegnerischen Torspieler pressen und so Ballgewinne direkt in der gegnerischen Hälfte provozieren. Da rutscht dann auch mal ein langer Ball durch, aber das ist dann so. Wir spielen schließlich Fußball aus dem Willen heraus zu gewinnen und nicht aus der Angst heraus zu verlieren.


Uns geht es beim Wort "Entwicklung" sowohl um die Entwicklung der fußballerischen Fähigkeiten, aber auch um die persönliche Entwicklung. Umso jünger die Spieler/innen sind, umso mehr stellt die Persönlichkeitsentwicklung eine wichtige Säule im Aufgabengebiet unserer Trainer/innen dar. Hier haben wir unterschiedliche Herangehensweisen entwickelt, um "unsere" Kinder nicht nur fußballspezifisch weiterzuentwickeln, sondern sie dabei zu unterstützen, starke, selbstbewusste und eigenständig reflektierende Persönlichkeiten zu werden.


Tigerstarke Maßnahmen für die fußballerische und persönliche Entwicklung


Das Entwicklungsgespräch

Beim Entwicklungsgespräch, welches bei uns im Grundlagenbereich (G- und F-Junioren) einmal, im Aufbaubereich (E- und D-Junioren) und im Leistungsbereich (C-Junioren bis A-Junioren) zweimal, in einer Saison mit jedem unserer Spieler/innen durchgeführt wird, geht es vor Allem um die Selbstreflektion und Eigenwahrnehmung, sowie die Einordnung ins Große und Ganze. Gemeinsam mit den Spieler/innen gehen wir in die Reflektionsphase, schauen uns die individuelle und kollektive Entwicklung der vergangenen Monaten an, schauen auf den aktuellen Entwicklungsstand und halten diesen fest. Der wichtigste Baustein stellt jedoch die Festlegung von Entwicklungszielen für die kommenden Monate dar, innerhalb welcher wir nicht nur die Schwerpunkte festlegen, sondern auch die Umsetzungsweise. Dadurch lernen die Kinder neben der Selbstreflektion und der Kritikfähigkeit auch Verantwortung für ihre eigene Leistung zu übernehmen und ins Handeln zu kommen, ihren Tagesablauf besser zu planen und Inhalte einzutakten. Eigens hierfür haben wir Formulare und Prozessketten entwickelt und nehmen uns neben den Gesprächen auf und neben dem Fußballplatz auch noch einmal 60 - 90 Minuten Zeit, um uns in Ruhe mit den Kindern und Jugendlichen, sowie deren Eltern, zusammen zu setzen.


Der tigermäßige Feedbackbogen

Beim Feedbackbogen gibt jede/r Spieler/in zum Ende der Trainingseinheiten seine Rückmeldung zur Trainingseinheit. Meistens wird der Bogen direkt bei der Rückfahrt im Auto ausgefüllt. Dies dauert nur zwischen 2 - 3 Minuten. Die Rückmeldung spiegelt das Empfinden der Spieler/innen wieder, womit sie das Training nochmal überdenken und gedanklich nachverfolgen müssen. Dadurch sollen die Inhalte weiter gefestigt werden, weil das Kind noch einmal über das Erlebte nachdenken muss. Über gezielte Fragestellungen wie: "Welchen Trainingsschwerpunkt hatten wir heute", "Hast du Fragen zur heutigen Trainingseinheit?" oder aber auch "Hast du Anregungen zur heutigen Trainingseinheit?" erreichen wir die Festigung der Inhalte.


Mit Fragen zum Wohlbefinden und zum geistigen und körperlichen Erschöpfungs- und Verletzungszustand erhalten unsere Trainer noch einmal wertvolle Informationen und können bei den Kindern und den Eltern gegebenenfalls noch einmal nachhaken. Ebenso lernen sich die Kinder gewählter auszudrücken und zu selektieren, was relevant ist und was nicht (Einschätzung der Situation). Es geht vor Allem darum, die Empfindungen der Kinder aufzunehmen und gegebenenfalls noch einmal in den Austausch mit ihnen zu kommen. Mit Fragen zu gelungenen Aktionen und Abläufen wird der Fokus auf das Positive einer Trainingseinheit gelegt. Mit Fragen zu Verbesserungspotenzialen wird die Verknüpfung zur nächsten Trainingseinheit geschaffen.


Hierfür wurde ein Tool in den Trainingsalltag implementiert, welche die "Echtzeitübertragung" ermöglicht und somit innerhalb weniger Sekunden auf den Smartphones der Trainer sichtbar sind. Diese werden von ihnen ausgewertet, gegebenenfalls die Spieler/innen nochmal kontaktiert und dann im Ordner des jeweiligen Spielers abgelegt.


Der tigerstarke Trainingsplan

Für den Zeitraum der Schulferien erhalten alle unsere Mannschaften einen Trainingsplan, unabhängig davon, ob das Mannschaftstraining fortgesetzt wird oder nicht. Die Trainingspläne werden mit den Kindern und Jugendlichen gemeinsam erstellt und beinhalten Übungen zu den Bereichen der Kräftigung, der Stabilisation, der Mobilisation und des fußballspezifischen Technik- sowie Taktiktrainings. Die Übungen werden mit Bildern, Videos und Korrekturpunkten versehen, damit diese leicht verständlich und nachvollziehbar sind. Zusätzlich werden die komplexen Übungen vor Ferienbeginn mindestens einmal in den Trainingsbetrieb aufgenommen und durchgegangen.


Die Herausforderungen des Meistertigers

Eine weitere Möglichkeit, welche die Mädels und Jungs unserer Mannschaften in den Schulferien nutzen können, sind unsere Challenges. Nahezu täglich erhalten unsere Spieler/innen eine vorher abgefilmte koordinative oder technische Aufgabe, welche sie im Laufe einer Woche üben müssen. Zum Ende der Woche gibt es dann einen festen Abgabetermin, zu welchem eine Aufnahme eingesendet werden muss. Hierbei müssen die Kinder eigenständig entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt der Aufnahme ist, sich eigenständig ihre Tage strukturieren und schauen, wann und wie sie üben wollen und bei den Aufnahmen stetig in die Selbstreflektion gehen. "Ist die Ausführung richtig und bin ich zufrieden mit der Leistung oder nehme ich sie neu auf?". Somit ist auch die Entscheidungsfähigkeit gefragt. Wir als Trainer können direkt in der App eine Rückmeldung geben, sowohl in Form eines Rankings, aber auch in Form einer Textnachricht bzw. einer Sprachnachricht.


Die tigercoolen Veranstaltungen

Zur Festigung und Stärkung des "Wir-Gefühls" organisieren und gestalten wir mit unseren Mannschaften einmal im Monat eine Veranstaltung, bei welcher unsere Mädels und Jungs über sich hinauswachsen und noch mehr zusammenwachsen können. Dabei geht es auch darum, das Selbstvertrauen und Selbstzutrauen zu stärken.


Dazu gehört der Besuch des Kletterparks, des Freizeitparks, des Jump-House, eine selbst organisierte Tigerjagd (Schnitzeljagd), eine selbst organisierte Rallye, Ausfahrten mit dem Fahrrad, Fußballgolf, Fußballvolleyball, ein Strandbesuch mit Baden, ein Schwimmbadbesuch, ein gemeinsamer Lauf zur Eisdiele, die Teilnahme an einer Laufveranstaltung und vieles mehr. Als absolute Highlights einer Saison ist die Teilnahme unserer Mannschaften am Gothia-Cup in Schweden (weltweit größte Kinder- und Jugendturnier) und das siebentägige Trainingslager in Dänemark.


Weitere großartige Maßnahmen in der Planung

Eine Mannschaft lebt, entwickelt sich weiter, verändert sich und passt sich an die Anforderungen an. Auch die Veranstaltungen werden stetig an die jeweiligen Altersklassen und die Leistungsniveaus angepasst. Unser nächstes Anliegen ist die Implementierung einer regelmäßig stattfindenden Ernährungsberatung. Ziel ist es zunächst, unseren Kindern wichtige Inhalte zu den Grundsätzen einer gesunden und sportlergerechten Ernährung zu vermitteln. Darüber hinaus ist ein gemeinsames Kochevent geplant.


Weitere Ideen befinden sich in der Planungsphase.


Mit tigerstarken Grüßen

euer Redaktionsteam

136 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page